Login
Kennwort vergessen?

Anfragen an den Magistrat in den Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung nach § 46 (bzw. § 45) Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung


 
Anfrage in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Freizügigkeit von europäischen Staatsbürger_innen

Frage der Stadtverordneten Manuela Schon nach § 46 Geschäftsordnung in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. Dezember 2013

Auf eine schriftliche Anfrage der Fraktion LINKE&PIRATEN zur Aberkennung der Freizügigkeit von europäischen Staatsbürger_innen antwortete der Magistrat, die LH Wiesbaden habe in den vergangenen Jahren zwischen einer und drei Freizügigkeitsaberkennungen ausgesprochen und die entsprechenden Personen in ihre Herkunftsländer abgeschoben.

Ich frage den Magistrat:

weiterlesen


 
Anfrage in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Arbeit der Intergrationsassistent_innen

Frage des Stadtverordneten Michael Göttenauer nach § 46 Geschäftsordnung in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. Dezember 2013

Verschiedene Verwaltungsbereiche betonen die wichtige Funktion der Wiesbadener Intergrationsassistent_innen (Soziales, Gesundheit, Schulen…).

Ich frage daher den Magistrat:

weiterlesen


 
Anfrage in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Bildungslotsen

Frage des Stadtverordneten Hartmut Bohrer nach § 46 Geschäftsordnung in der Fragestunde am 21. November 2013

Im Jahr 2009 wurden in der Landeshauptstadt Wiesbaden 20 Personen für ihren Einsatz als „Bildungslotsen“ ausgebildet und anschließend eingesetzt.

Ich frage den Magistrat:

weiterlesen


 
Anfrage in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Sexting

Frage des Stadtverordneten Hendrik Seipel-Rotter nach § 46 Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung für die Fragestunde am 21. November 2013

In den Wiesbadener Tageszeitungen wurde in der vergangenen Woche das Thema „Sexting“ thematisiert. Dabei geht es um Nacktbilder vor allem junger Mädchen, die über Handys auf dem Schulhof sowie über soziale Netze im Internet verbreitet werden. Mobbing, Traumatisierung, Angst und Schuldgefühle bis zur Suizidgefährdung sind die Folge. Es wird auch über Wiesbadener Schulen berichtet, an denen solche Bilder schon aufgetaucht sind.

Ich frage daher den Magistrat:

weiterlesen